Zombie-Apokalypse mitten in Deutschland
Endzeit
Horrorfilm
Nach einer Pandemie haben Zombies die Erde überrannt. Dank eines Schutzzauns scheinen Weimar und Jena die letzten Orte menschlicher Zivilisation zu sein. In Weimar hat sich ein autoritäres Regime gebildet, das gnadenlos mit "unbrauchbaren" oder infizierten Menschen verfährt. Die 22-jährige traumatisierte Vivi flieht aus der Stadt. Auch die schroffe Kämpferin Eva (24) muss Weimar verlassen. Bei der Bewachung des Schutzzauns wurde sie von einem Zombie infiziert. In Jena, wo geforscht wird, verspricht sie sich Heilung. Als sich die beiden sehr unterschiedlichen Frauen schutzlos auf freiem Feld wiederfinden, müssen sie wohl oder übel gemeinsam den Kampf gegen die Untoten aufnehmen. Und damit auch gegen die Dämonen der eigenen Vergangenheit. Ihr Weg führt Vivi und Eva durch eine paradiesische Landschaft, in der aber hinter jedem Baum der Tod lauern kann. In Abwesenheit der Menschen hat sich die Natur die Welt zurückerobert. Auf der Flucht vor einem Zombie trifft Vivi auf "die Gärtnerin", die sich mitten in diesem gefährlichen Paradies eine Oase des Friedens geschaffen hat. Für sie war die Epidemie kein Ende, sondern ein Anfang. Und ein Anfang wird es auch für Vivi und Eva, zwischen denen sich eine Art von Liebe entwickelt - nicht nur zur jeweils anderen, sondern auch zu dieser fantastischen, unglaublichen, neuen Welt, die sie umgibt. "Endzeit" ist feministisches Buddy-Movie und ökologisches Zombie-Märchen zugleich. Seine Frage "Welche Optionen gibt es in einer Welt, in der die Natur zurückschlägt?" ist in Zeiten von Corona besonders brisant geworden. "Endzeit" basiert auf dem gleichnamigen Comic von Olivia Vieweg, die auch das Drehbuch für den Film schrieb. Dafür wurde sie 2015 mit dem Hauptpreis der Drehbuchwerkstatt München ausgezeichnet. Carolina Hellsgård führt hier bei ihrem zweiten Langfilm Regie. Auch die weiteren kreativen Schlüsselpositionen in "Endzeit" wurden fast ausschließlich mit Frauen besetzt, wie Kamera, Ausstattung, Maske, Kostüm, Schnitt, Musik, Casting, Produktion sowie die wichtigsten Schauspiel-Rollen. Nach der Premiere auf dem Internationalen Filmfestival Toronto wurde der Film weltweit auf Festivals gezeigt, beim Filmfestival Max Ophüls Preis erstmals in Deutschland. "Endzeit" ist der zweite Film der Reihe "Shooting Stars - Junges Kino im Zweiten" mit jungen Spielfilmen von Nachwuchstalenten. Es folgen: "Kokon" am Dienstag, 17. August "Cleo" am Mittwoch, 18. August "Get Lucky - Sex verändert alles" am Donnerstag, 19. August "Der Geburtstag" am Montag, 23. August 2021 Alle Filme der Reihe sind ab Montag, 9. August 2021, in der ZDFmediathek verfügbar.
Link auf diese Seite