Kometenhafter Aufstieg der Beach Boys
Love & Mercy
Biografie
"Love & Mercy" ist das kompromisslose Porträt über den rasanten Aufstieg und Fall von Brian Wilson, dem kreativen Kopf der "Beach Boys", untermalt mit den wegweisenden Songs der Pop-Legende. Aus seiner Feder stammen Welt-Hits wie "Good Vibrations" und "Wouldn't it be Nice": Brian Wilson, Chorknabe aus Kalifornien, stürmte in den 1960er Jahren mit den Beach Boys weltweit die Musikcharts. Doch der kometenhafte Aufstieg und spektakuläre Erfolg haben ihren Preis: Scheidung, Drogen und psychische Probleme führen zum Absturz des Musik-Genies. Allein durch die Unterstützung seiner Ehefrau Melinda Ledbetter gelingt ihm der Weg zurück ins Leben und schließlich das verdiente Comeback. Das Drama von Regisseur Bill Pohlads, welcher u.a. die oscarprämierten Filme „12 Years a Slave“ und „Brokeback Mountain“ produzierte, über das Musikgenie Brain Wilson war 2015 auf der 65. Berlinale in der Sektion „Berlinale Special“ zu sehen.
Link auf diese Seite