Die Schattenseiten des öffentlichen Nahverkehrs
Die Tricks ...
Season 11, Episode 6 | Dokumentation
Der tägliche Weg zur Arbeit, ein Besuch bei Verwandten oder sogar eine weite Urlaubsreise: Viele Menschen lassen ihr Auto mittlerweile stehen und steigen stattdessen auf Bus und Bahn um. Gerade angesichts steigender Spritpreise eine verlockende Alternative. Doch wie schnell, sauber und günstig sind Fahrten mit öffentlichen Verkehrsmitteln tatsächlich? Die Deutsche Bahn hat nicht selten mit Verspätungen und entsprechend genervten Fahrgästen zu kämpfen. Andere schätzen dagegen die stressfreie Reise ohne Stau. Wer macht am Ende das Rennen im Vergleich zwischen Bahn, Auto und Fernbus? In ländlichen Regionen haben dagegen viele Leute gar keine große Wahl. Wer hier mit Bus oder Bahn zur Arbeit oder Schule pendeln muss, findet oft keinen Anschluss, im wahrsten Sinne des Wortes. Geringe Taktung, dünnes Schienennetz sind auch Gründe dafür, dass viele ihre Heimat verlassen und Regionen ziehen, die dichter besiedelt sind. Wer dagegen in der Großstadt wohnt, kann schnell mal im Tarifdschungel unterschiedlicher Anbieter verloren gehen. Obwohl das ÖPNV-Angebot hier eigentlich recht üppig ist, meiden viele die städtischen Verkehrsmittel aus ganz unterschiedlichen Gründen. "Markt"-Moderator Jo Hiller deckt gemeinsam mit Insidern und Experten die Schattenseiten und Tricks rund um Bus und Bahn auf.
Diese und 50.000 weitere Sendungen in
Link auf diese Seite